21.08.2020

Komfortabel und sauber tanken:

STW Kassel betreiben Niedensteins Säule im Ladenetz.de-Verbund

Freuen sich über die Aufnahme der Ladesäule in das Ladesäulen-Netz: Melanie-Susanne Heinemann (li.) von den Städtischen Werken Kassel und Niedensteins Bürgermeister Frank Grunewald (Foto: Stadt Niedenstein).

Niedenstein, Kassel, 21. August 2020. Die Elektroladesäule am Niedensteiner Rathaus wird jetzt von den Städtischen Werken (STW) aus Kassel betrieben. Damit wird sie Teil des bundesweit verfügbaren Ladesäulen-Netzes von ladenetz.de. So können bundesweit E-Automobilisten auf die Ladesäule in Niedenstein aufmerksam werden und ihren E-Pkw dort laden.

Die Doppelladesäule wurde im Jahr 2019 errichtet und bis zur Aufnahme in das Ladesäulennetz der Städtischen Werke für die Nutzer von Elektroautos zur Verfügung gestellt. Vor der Inbetriebnahme bis zur Übergabe an die Städtischen Werke wurde der Dienst-e-Golf der Stadt Niedenstein auf der einen und Elektrofahrzeuge der Einwohnerinnen und Einwohner auf der anderen Seite mit insgesamt rund 13.000 kWh an der Ladesäule geladen.

Die Errichtung wurde über das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur öffentlich gefördert. Hiermit hat die Stadt Niedenstein einen weiteren Schritt zur Klimaneutralität unternommen. Die Ladesäule wird mit Strom aus Erneuerbaren Energien der STW versorgt, so dass für die Nutzer der Säule keine weiteren CO2-Emissionen für den Betrieb des Fahrzeugs anfallen.

Neu ist jetzt: Mit der neuen STW-Ladekarte ist auch die begehrte Ladenetz-Funktionalität verbunden mit dem Zugang zu 7.500 Ladepunkten deutschlandweit. Das Online-Portal bietet eine komfortable Übersicht zu getätigten Ladevorgängen und Tarifen. Ladezeiten können reserviert werden – und jetzt auch in Niedenstein. Nutzer der Ladesäule können eine RFID-Ladekarte auf der Website der Städtischen Werke beantragen. Der Registrierungsvorgang ist selbsterklärend, und auch Rechnungen können online abgerufen werden.

Die einmalige Bestellgebühr pro Ladekarte liegt bei 30 Euro, die monatliche Grundgebühr bei 4 Euro. Nutzer der Ladenetz.de-karte zahlen bei Wechselstromladung 33 Cent pro Kilowattstunde. Bei Gleichstromladung werden 39 Cent pro KWh berechnet.

Wer ohne Ladenetz-Karte Strom tanken möchte, kann das ebenfalls: Einfach den QR-Code auf der Ladesäule scannen und laden. Der QR-Code wir in den nächsten Tagen an der Säule angebracht.

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihrem Netzwerk