27.03.2019

Eine Stunde geschenkt: Länger schwimmen im Auebad zur Zeitumstellung

Immer einen Besuch wert – das Kasseler Auebad. Zur Umstellung auf die Sommerzeit sogar noch mehr. Denn die Städtischen Werke schenken ihren Badegästen eine zusätzliche Stunde, die sie länger im Bad bleiben dürfen. (Bild Städtische Werke AG)

Kassel, 27. März 2019. Linke Tasche, rechte Tasche? Bei der am Sonntag anstehenden Zeitumstellung vielleicht eine merkwürdige gedankliche Verbindung. Und wenn dann noch das Auebad mit ins Spiel kommt, wird es eigentlich zu viel.

Doch die Städtischen Werke denken da anders. Denn mit der Umstellung auf Sommerzeit und dem Dreh an der Uhr nach vorne wird einem ja gefühlt eine Stunde geklaut – und die schenken die Städtischen Werke ihren Badegästen zurück und verlängern die Badezeit um eben diese gestohlene Stunde. Wer eine 1,5-Stunden-Karte kauft, darf zweieinhalb Stunden im Bad seine Kreise ziehen. Die 3-Stunden-Eintrittskarte berechtigt für vier Stunden im Bad.

Der reguläre Eintritt ins Auebad kostet für die 1,5-Stunden-Einzelkarte 4 Euro, ermäßigt 3 Euro. Für drei Stunden zahlen Erwachsene 5,50 Euro, ermäßigt sind 4,50 Euro zu zahlen. Die Tageskarte 7 beziehungsweise 6 Euro. Die Aktion zur Zeitumstellung ist nur im Schwimmbereich des Auebads gültig. Die Sauna ist ausgenommen.

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihrem Netzwerk