24.10.2018

Eingeschränkter Service - zu wenig Mitarbeiter im Kundendienst

Kassel, 24. Oktober 2018. Der Telefonservice der Städtischen Werke ist derzeit schwierig zu erreichen. Als Gründe nannte das Kasseler Energieversorgungsunternehmen zum einen einen hohen Krankenstand. Zum anderen sei es bei der aktuellen guten Wirtschaftslage auch in Kassel schwer, kurzfristig qualifiziertes Personal zu gewinnen. Zwar seien schon befristete Stellen in feste umgewandelt worden und ein externer Dienstleister als Unterstützung engagiert worden. Dennoch seien im Telefonservicecenter nicht alle Stellen dauerhaft besetzt.

In Spitzenzeiten zwischen 8 und 16 Uhr könne nur jeder fünfte Anruf angenommen werden. Besser sehe es zu Beginn der Servicezeit um 7.30 Uhr sowie gegen Ende um 17 Uhr aus. Schon seit einiger Zeit versuche das Unternehmen, Personal für den Kundenservice zu rekrutieren, könne aber noch nicht sagen, wie lange es dauern werde, bis alle Stellen wieder besetzt sein.

Das Unternehmen wies darauf hin, dass viele der von den Servicemitarbeitern übernommenen Aufgaben auch selbst im Internet unter sw-kassel.de und am Self-Service-Terminal im Kundenzentrum in der Kurfürsten Galerie vorgenommen werden könnten. Dazu zählten Abschlags-, Namens- oder Bankverbindungsänderungen, sowie SEPA Mandate erteilt werden. Die Städtischen Werke bitten ihre Kunden, Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihrem Netzwerk