13.01.2020

Rekord im Auebad

400.000. Besucher im Bad an der Fulda begrüßt

Sonja Odernheim geht gerne im Auebad schwimmen. Städtische-Werke-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Maxelon und Bäderleiter Jens Herbst haben sie Anfang Januar 2020 offiziell zur 400.000. Besucherin des Jahres 2019 gekürt. (Bild Andreas Fischer, Rechte Städtische Werke AG)

Kassel, 12. Januar 2020. Erstmals hat das Auebad die 400.000-Besucher-Grenze in einem Jahr überschritten. Bereits am Samstag, 28. Dezember 2019, gratulierten die Mitarbeiter des Bades den überraschten Badegästen Sonja und Philipp Odernheim, die das Jahr mit einem entspannten Auebadbesuch ausklingen lassen wollten.

Ganz offiziell beglückwünschte nun Städtische-Werke-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Maxelon die erfreute Sonja Odernheim in Form eines 100-Euro-Bädergutscheines. Oberbürgermeister Christian Geselle ist stolz auf das Bad an der Fulda: „Das Bad ist ein Besuchermagnet. Im Sommer und auch im Winter. Und es ist für alle Besuchergruppen da. Egal ob für Sportler, Saunagänger oder Badegäste, die entspannen möchten. Mit dem Auebad haben wir in Kassel eines der schönsten Bäder der Region. Darauf können wir stolz sein.“ Für Werke-Chef Maxelon ist das Bad zudem eine ausgesprochene Erfolgsgeschichte: „Über 350.000 Besucher hatten wir jedes Jahr. Im vergangenen Jahr haben wir mit 393.000 Besuchern erstmals an der 400.000-Marke gekratzt.

Dass es dieses Jahr sogar ein paar Tage vor Ablauf des Jahres geklappt hat, zeigt auch, dass unsere Kolleginnen und Kollegen gute Arbeit leisten. Es ist auch ihr Verdienst.“

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihrem Netzwerk