22.07.2020

Städtische Werke groß in Sachen Ökostrom

Auch sie sorgen für sauberen Strom in Nordhessen – Windkraftanlagen im Söhrewald in unmittelbarer Nachbarschaft Kassels. (Bild Städtische Werke AG)

Kassel, 22. Juli 2020. Mit knapp über 200.000 Einwohnern rangiert Kassel auf Platz 40 der größten Städte Deutschlands. Mit einem Ökostromabsatz von 484.853 Megawattstunden im Jahr 2019 an Sondervertragskunden dagegen auf Platz 4. Bei den Privatkunden reicht es immerhin noch für einen respektablen 9. Rang. Das hat jetzt eine Studie des Branchenblattes Energie & Management ergeben.

Bemerkenswert, aber deutlicher Ausdruck, dass sich die Städtischen Werke seit Jahren für den Ausbau erneuerbarer Energien einsetzen. Aktuell betreibt der Kasseler Versorger allein oder mit Partnern fünf Biogasanlagen, ein kleineres Wasserkraftwerk, 29 Windkraftanlagen in vier Windparks, ein Biomasseheizkraftwerk sowie zahlreiche Photovoltaik-Anlagen. Im Heizkraftwerk ist im Frühjahr eine Klärschlammbandtrocknung fertig gestellt worden. Ein wichtiger Schritt, um das Kraftwerk bis 2025 auf die CO2-neutralen Brennstoffe Klärschlamm und Altholz umzustellen.

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihrem Netzwerk