03.05.2017

Wicker-Gruppe verlängert mit Städtischen Werken aus Kassel - mehrjährige Strom- und Erdgaslieferverträge geschlossen

Kassel, 3. Mai 2017. Die Städtische Werke AG aus Kassel versorgt die Kliniken, Pflegeheime und Thermen der Wicker-Gruppe aus Bad Wildungen weiter mit Strom und Erdgas. Die verlängerten Lieferverträge umfassen jährlich 23 Gigawattstunden (GWh) Strom und haben eine Laufzeit von zwei Jahren. 21 der versorgten Standorte liegen in Hessen, je einer in Thüringen und Nordrhein-Westfalen. Die Erdgaslieferverträge wurden ebenfalls um zwei Jahre verlängert. Sie haben ein jährliches Volumen von 50 GWh.

Die Städtischen Werke betreiben seit 2007 an den Standorten der Wicker-Gruppe Heizanlagen, Blockheizkraftwerke zur Eigenstromversorgung, Erdgas- und Biomethan-BHKW mit Notstromfunktion und mehrere Biomethan-BHKW. Die Kasseler Energiefachleute sind damit für die Versorgungstechnik verantwortlich, Wicker kann sich auf die eigentlichen Aufgaben als Klinik-, Thermen- und Pflegeheimbetreiber konzentrieren.

Für Stefan Welsch, Vorstand des Kasseler Energieversorgers, ist die Partnerschaft eine Win-Win-Situation für die Partner: „Wir sind zwar deutschlandweit tätig, aber nicht so groß, dass die Wicker-Gruppe für uns nur ein Kunde von vielen wäre. Langfristige, persönliche und partnerschaftliche Beziehungen sind uns wichtig. Deshalb wissen wir, was Wicker wirklich braucht und wünscht.“

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihrem Netzwerk