PORTRÄT

Die Städtische Werke AG

Die Städtische Werke AG und ihre Tochterunternehmen versorgen Kassel mit Strom, Erdgas und Fernwärme. Beim Ausbau der erneuerbaren Energien sind wir der Vorreiter in Nordhessen. Gemeinsam mit Partnern betreiben wir mittlerweile vier Windparks, zwei weitere sind in Planung. Hinzukommen PV-Anlagen in und außerhalb Kassels, ein Wasserkraftwerk an der Fulda sowie fünf Biogasanlagen.

Die Städtische Werke Energie + Wärme GmbH unterhält neben konventionellen Erzeugungsanlagen auch ein Biomassekraftwerk. Das Schwesterunternehmen Müllheizkraftwerk Kassel GmbH betreibt die Kasseler Müllverbrennungsanlage der Stadt, die den Abfall Kassels und der Landkreis Marburg-Biedenkopf und Schwalm-Eder entsorgt. Außerdem sind wir für die Kasseler Bäder verantwortlich.

E-Mobilität heißt in Kassel Städtische Werke – denn wir sind führend beim flächendeckenden Ausbau der Ladeinfrastruktur in der Stadt und im Umland gemeinsam mit anderen Stadtwerken.

Die Städtische Werke Netz + Service GmbH ist im Auftrag von KASSELWASSER und der Stadt Kassel für die Wassergewinnung, -aufbereitung und -verteilung sowie die Straßenbeleuchtung zuständig. Den Anschluss an ein wirklich schnelles Internet schaffen wir durch den schrittweisen Aufbau eines Glasfasernetzes in der Stadt.

Unser Schwesterunternehmen KVG sorgt für einen komfortablen, umweltfreundlichen und kundenfreundlichen öffentlichen Nahverkehr. Klimafreundlich und großteils emissionsfrei. Denn die Kasseler Trams fahren nicht nur mit Strom, sondern mit Windstrom der Städtischen Werke aus Nordhessen.

Vorstand

Dr. Michael Maxelon – Vorstandsvorsitzender

Der 1970 in Kassel geborene Dr. Michael Maxelon ist seit 1. Januar 2016 Vorsitzender der Geschäftsführung der Kassler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH (KVV) und in Personalunion Vorstandsvorsitzender der Städtische Werke AG und Kasseler Verkehrs-Gesellschaft AG sowie Vorsitzender der Geschäftsführung der Städtische Werke Energie + Wärme GmbH.

Von 2012 bis Ende 2015 war Maxelon Geschäftsführer der Stadtwerke Stuttgart GmbH, die er nach deren Gründung im Jahr 2011erfolgreich aufgebaut hat. Schwerpunkte in der Anfangszeit des neu gegründeten Stadtwerks waren der Ausbau der erneuerbaren Energien, Entwicklung eines Produktportfolios zur partizipativen Energiewende und die Bewerbung um die Strom- und Gaskonzessionen in der Landeshauptstadt Stuttgart.

Von 2008 bis 2012 war der promovierte Physiker Maxelon in verschiedenen Funktionen bei den Stadtwerken Krefeld tätig: Leiter der Unternehmensentwicklung, Geschäftsführer des spartenübergreifenden technischen Dienstleisters SWK SETEC und Sprecher der Geschäftsführung des Strom- und Gasnetzbetreibers SWK NETZE. Nach dem Studium der Physik und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Göttingen hat Maxelon über sieben Jahre für internationale Managementberatung A.T. Kearney GmbH gearbeitet.

Dr. Olaf Hornfeck – Vorstandsmitglied

Seit November 2018 ist Dr. Olaf Hornfeck kaufmännischer Vorstand der Städtische Werke AG in Kassel.

Dr. Hornfeck hat nach seinem Studium zum Diplomkaufmann an der Universität Münster an der Universität Dortmund promoviert. Nach Beendigung des Studiums im Mai 1992 war er bis Juli 1994 zunächst als Geschäftsführer bei der Rethmann Data GmbH tätig und wechselte von dort in die Geschäftsführung der Rethmann Wasserwirtschaft GmbH & Co. KG.

Ab Januar 2000 war er bis Ende April 2004 in der Geschäftsführung der Rhenus-Gruppe tätig, bevor er 2004 zu den Stadtwerken Trier wechselte. Dort war er von 2004 bis 2018 als Geschäftsführer und als Sprecher des Vorstandes tätig.

Seit 2012 ist Hornfeck Mitglied im kaufmännischen Ausschuss des VKU (Verband kommunaler Unternehmen) sowie Mitglied des LDEW-Vorstandes Hessen.

Bis Ende 2018 war er im Rahmen der ehrenamtlichen Verbändetätigkeit unter anderem auch Mitglied des Bundesvorstandes des VKU und stellvertretender Vorsitzender der VKU-Landesgruppe Rheinland-Pfalz.

Daten und Fakten

Geschäftsjahr20182017
UmsatzerlöseMio. €346,5349,8
BilanzsummeMio. €368,8376,4
InvestitionenMio. €3,04,8
Mitarbeiter im Schnitt229240

Compliance bei der Städtische Werke AG

Die KVV und ihre Gesellschaften sind aus dem Leben der Menschen in Nordhessen nicht wegzudenken. Ohne die Produkte und Dienstleistungen der Tochterunternehmen der KVV wie den Städtischen Werken oder der KVG geriete ihr Alltag aus dem Gleichgewicht. Es hieße nach kurzer Zeit: „Nichts geht mehr!”

Wir tragen Verantwortung gegenüber unseren Kunden und der Allgemeinheit. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, geben wir jeden Tag unser Bestes. Im Büro, auf der Schiene, im Kraftwerk und auf der Baustelle.

Die Wertvorstellungen und Maßstäbe, die uns dabei leiten, hat die KVV in einem Leitfaden zusammengefasst. Er bietet eine Übersicht der wichtigsten Grundsätze und Anforderungen, die der Verhaltenskodex vollumfänglich regelt. Dieser ist für alle Mitarbeiter der Konzerngesellschaften bindend und soll in vernünftiger Auslegung gelebt werden.

Teilen Sie dies in Ihrem Netzwerk