07.12.2019

Städtische Werke: Energiepreise steigen zum 1. Februar 2020

Grund sind höhere Umlagen, Beschaffungskosten und Netzentgelte

Kassel, 07.12.2019. Die Städtischen Werke erhöhen die Strom- und Erdgaspreise zum 1. Februar 2020. Als Gründe gab das Unternehmen gestiegene Beschaffungskosten und höhere Netzentgelte an. Beim Strom würden zudem die gesetzlich verordneten Umlagen wie EEG und §19-Umlage der Netzentgeltverordnung steigen. Diese vom Unternehmen nicht beeinflussbaren Kosten machten mittlerweile ¾ des Gesamtpreises aus und würden lediglich weitergereicht. Die letzte Preisanpassung beim Strom wurde zum1. März 2019 umgesetzt, beim Erdgas seien die Preise zuletzt zum 1. März 2015 und 2017 gesenkt worden.

Im Strom-Grundversorgungstarif „KS – einfach gut“ steigt der Grundpreis von 11,61 auf 12,55 Euro je Monat, der Arbeitspreis von 28,73 Cent je Kilowattstunde (kWh) auf 31,24 Cent. Im Sondervertrag „KS – Sicher Strom“ erhöht sich der Grundpreis von 11,84 auf 12,33 Euro im Monat, der Arbeitspreis steigt von 27,18 Cent je kWh auf 28,86 je kWh. Für einen durchschnittlichen 2-Personenhaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 2.500 kWh verteuert sich der Sondervertrag „KS – Sicher Strom“ monatlich um rund 3,99 Euro auf knapp 73 Euro. Beim Erdgas steigt im Grundversorgungstarif „KS – einfach gut“ der jährliche Grundpreis von 77,35 Euro auf 83,30 Euro.

Der Arbeitspreis je kWh verteuert sich je kWh von 6,71 Cent auf 7,13 Cent. Für einen 2-Personenhaushalt mit einem jährlichen Gasverbrauch von 20.000 kWh steigen die monatlichen Aufwendungen um 7,44 Euro auf knapp 90 Euro.

Der Sondervertrag „KS – Sicher Gas“ bleibt auf seinem bisherigen Niveau. Als Grund für die Steigerung des Preises der Grundversorgung geben die Städtischen Werke neben den gestiegenen Beschaffungskosten und Netzentgelten die höheren Kosten bei der Kundenbetreuung an. Die Städtischen Werke empfehlen ihren Kunden, in die günstigeren Sondertarife zu wechseln. Bei einem typischen Stromverbrauch eines 2-Personenhaushaltes von 2.500 kWh ließen sich jährlich über 60 Euro sparen, bei einem Erdgasverbrauch von 20.000 kWh über 160 Euro. Auf die einfache Wechselmöglichkeit weist das Unternehmen seine Kunden seit Jahren aktiv hin.

Ein Tarifwechsel sei im Internet, telefonisch, per Brief oder E-Mail, aber auch persönlich im Kundenzentrum des Unternehmens im Königstor möglich. Auf der Startseite der Städtischen Werke – sw-kassel.de – würde ab Januar 2020 ein direkter Link zum unkomplizierten Tarif-Wechsel führen. Weiterer Vorteil der Sondertarife: Der Energiekostenanteil des Gesamtpreises bliebe garantiert bis 31. Dezember 2021 stabil.

Teilen Sie diese Neuigkeit in Ihrem Netzwerk